Onboarding – Do’s und Dont’s

Wie können neue Mitarbeitende auch remote schnell, effektiv, und bleibend eingearbeitet und integriert werden? Digital Onboarding ist das neue große Thema für Unternehmen, Organisationen und Behörden. Zumindest für diejenigen, die auf dem völlig neuen digitalen Arbeitsmarkt die Passenden und Besten suchen.

Unter Preboarding verstehen wir die Phase, die zeitlich zwischen der Unterzeichnung des Arbeitsvertrags und dem ersten Arbeitstag liegt. Hier sollten die Neuzugänge von Anfang an betreut und an die Hand genommen werden. Danach folgt die optimale Orientierung während der ersten Monate, sowie die Integration ins Team danach.

Onboarding findet zunehmend online oder hybrid statt und verbindet folgende Elemente:

  • Neuzugang-Journey, auf der neu eingestellte Personen einen möglichst guten ersten Eindruck bekommen sollen
  • Digitale Team-Kommunikation und Analyse mit allen Tools und Techniken, die remote Work uns heute zur Verfügung stellt, sowie
  • Digital Leadership und Agile Muster, die eine effektive Integration in Arbeitswege auf Distanz ermöglichen.

Formate:

Anfänger:

  • Einführung Basics: 1 Tag
  • Einführung Seminar/Webinar: 2 Tage mit Planungs-Übungen (Topseller!)

Fortgeschrittene:

  • Training Onboarding mit Persona-Übungen
  • Training Gender- und Diversity-Onboarding (neu!)
  • Training Onboarding Tools: 1 Tag, z.B. NEO-Hub/Sharepoint/Teams etc.

Und dann gibt es da noch die 5 Todsünden des Onboardings. Denn was oft gut gemeint ist, kann genau das Gegenteil bewirken.

Interessiert, mehr zu erfahren? Unser Team berät diverse Unternehmen und Behörden bei ihren ersten Schritten im Digital Onboarding.

Rufen Sie uns an: Tel: 0049 (30) 409 896-47